Aktualisiert:   12. Juli 2015
 
 
Mannschaftsmeisterschaft U12 Sachsen-Anhalt 2015-2016

Vorundenergebnisse >                   Finalergebnisse >

Landesfinale in Halle:

15.6.2016 | von JD:  In der 2. Finalrunde am 12. Juni 2016 in Magdeburg konnte die U12-Mannschaft der Schachzwerge Magdeburg den diesjährigen Landesmeistertitel erringen. Unser Partnerverein SV Roter Turm Halle erkämpfte als U12-Vorrundensieger 2015-2016 erneut den Vizemeistertitel vor SK Dessau 93 und USC Magdeburg.  

Turnierseite >   Bericht SV RTH > 

 

 
 

Landesfinale in Magdeburg:

20.4.2015| von Rüdiger Schneidewind: Zum diesjährigen Landesfinale musste unser Quartett ausgerechnet in die Höhle des (Zwerge)-Löwen nach Magdeburg, ein tolles Spiellokal übrigens, ein Schmuckkästchen. So ging es in der 2. Runde in das medaillenwichtige Duell mit den Schachzwergen Magdeburg. An allen vier Brettern lieferte unser Team einen großen Kampf. Allerdings verlor Marten, nach dem unnötigen frühen Dametausch nicht nur die Initiative, sondern auch eine Figur in der Partie gegen Fabian Eschner. Fast zeitgleich gewann aber Malte eine gegen Tobias Morgenstern und so war es wieder ausgeglichen. Zwar gingen die Schachzwerge dann in Führung, doch Malte konnte sogar Matt setzen. Ein stark spielender Matti Adelmeyer war gegen u10- Landesmeister Ole Zeuner bestens vorbereitet und hatte von Beginn an Vorteile und nach über zweieinhalb Stunden ging unser Quartett in Führung. Alle verfolgten nun das hochdramatische Duell zwischen Julius Pietsch und Til Joppich. Julius hatte unglaublich viele Ideen, drohte auf f2, doch auch Til spielte aggressiv und gewann die Qualität. Doch Julius kämpfte, setzte auf den A- Bauern, gewann die Qualität zurück und hatte plötzlich selbst einen Bauern mehr. Doch Til setzte nun selbst auf einen Freibauern, eine aktive Dame drohte in der schwarzen Königsstellung. Allerdings übersah Til das einzügige Matt und so ging der Kampf weiter. Dann allerdings kam die zweite Dame, doch nun drohte Julius Dauerschach, dass möglich war wie Matt. Doch der weiße König entkam nach über 20 Schachgeboten, die zweite Dame konnte helfen und Julius musste die Dame tauschen. Das Matt kam dann einige Züge später, nach über 215 Minuten Kampf. Es gab sogar leichten Beifall für zwei große Kämpfer und Julius musste auch nur ein kleines bischen getröstet werden. Für so eine Partie muss er sich nicht schämen! Doch mit dem 2:2 war noch alles möglich, das Zittern ging weiter. Nach fast vier Stunden begann dann Runde 3, das eigentliche Landesfinale zwischen dem Reideburger SV 1990 und dem SV Roter Turm Halle. Doch dieses ging zunächst sehr schnell. Zunächst übersah Marten Wittig, der gut begonnen hatte, gegen Marvin Henning ein einzügiges Matt. Dann unterlag ein verständlicherweise kraftloser Julius Pietsch nach 30 Zügen hoffnungslos unterlegen, Arne-Christian Seidel. So konnte Jan Ducke kurz vor 15.00 den alten und neuen Landesmeister, Reideburger SV 1990, verkünden. Matti Adelmeyer hatte gegen Florian Dietz wieder stark begonnen und plötzlich sogar eine Figur mehr. Bei Hugo Post gegen Malte Hundrieser machte Hugo das Spiel, doch Malte verteidigte sich geschickt. Auf spätere Nachfrage meinte er: „Ich hatte eine geschlossene Stellung und fühlte mich eigentlich ganz wohl…“ Doch unerwartete Hilfe kam zunächst von woanders. Das 4. Brett von Aufbau/Elbe Magdeburg, die übrigens wieder nur zu Dritt antraten, erkämpfte einen Punkt gegen die Schachzwerge. Nun hätte ein halber Brettpunkt gegen Reideburg gereicht und plötzlich stand vor mir ein „voller“ in Form eines strahlenden Mattis. Er hatte tatsächlich Florian Dietz besiegt und wurde bester Spieler am 1. Brett dieser Meisterschaft! Hugo und Malte kämpften noch etwas weiter, doch irgendwie ging in der Stellung gar nichts mehr, zudem waren die Entscheidungen gefallen. So würde ich das Wort des „Remisschiebens“ (Jan Ducke) nicht in den Mund nehmen. Dieses knappe 1,5:2,5 gegen den neuen Landesmeister und Fünften der letzten Deutschen Meisterschaft ist achtbar und enttäuscht war bei uns niemand. Eine kurze Siegerehrung, dann durfte über den erneuten (oder ersten) Vizemeistertitel unseres Vereins gejubelt werden. Wieder waren in der u12 zwei hallesche Teams vorn, die nun auch vom 9.- 13. September 2015 Sachsen-Anhalt bei der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft in Magdeburg vertreten werden.
 
Vorrunde U12 Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt 2014-2015
15.12.2014 | von Rüdiger Schneidewind:  Am letzten Jugendspieltag des Jahres musste unsere u12 Mannschaft auswärts in Weißenfels antreten. Doch der letzte Spieltag begann mit einem Skandal: Der Reideburger SV 1990 II  trat (wieder einmal) nicht an. Frank Dietz entschuldigte das Team in einer Email an den SK Roland Weißenfels „...aufgrund vielfältiger vorweihnachtlicher familiärer Verpflichtungen...“ Das kommentiere ich nicht mehr. Bereits im Heimspiel gegen uns war man nur mit drei Spielern angetreten...Mehr >